Für einen modernen Sozialstaat – aber wie?

Klingt staubtrocken und ist doch so wichtig: das Prinzip der Selbstverwaltung in den österreichischen Sozialversicherungen. Das System, dass BeitragszahlerInnen auch mitentscheiden und mitgestalten, hat sich seit Jahrzehnten bewährt und ist ein wesentlicher Garant für das Funktionieren unseres Sozialstaates.

Die türkis-blaue Regierung plant hier jedoch tiefgreifende Veränderungen. So sollen die Sozialversicherungsträger auf fünf reduziert werden und die Unternehmen bei der Zahlung von Unfallversicherungsbeiträgen entlastet werden.

  • Was bedeutet das für uns Versicherte?
  • Was heißt Selbstverwaltung eigentlich und welche Aufgaben hat sie?
  • Verschlingen die Sozialversicherungen tatsächlich Unmengen von Verwaltungskosten?
  • Was hat Selbstverwaltung mit Demokratisierung zu tun?
  • Welche Pläne hat die Regierung und wie kann eine sozialdemokratische Antwort darauf aussehen?

Darüber diskutieren NR Ing. Markus Vogl gemeinsam mit der Pensionsversicherungsmitarbeiterin Michaela Kohlhofer.